Versandkostenfrei innerhalb Deutschlands ab 30,00 € Warenwert. Hierzu fehlen noch 30,00 €.

5 Tipps für heiße Tage

Wasserspiele für Hunde

Endlich Sommer, Sonne, Sonnenschein – aber was für uns ein Vergnügen ist, kann für unsere Vierbeiner sehr anstrengend werden. Darum haben wir die 5 besten Tipps für eine Abkühlung an heißen Tagen gecheckt!

Tipp 1 - Ab ans Wasser!

Nichts ist schöner als ein kühles Bad, das gilt auch für unsere Vierbeiner!
Also ab an den See, schwimmen und spielen, ausgiebige Pausen im Schatten sollten nicht vernachlässigt werden.

ACHTUNG – bei einem Befall mit Blaualgen sollte auch der Hund nicht ins Wasser gelassen werden.

Tipp 2 - Abkühlung nötig? Wie wäre es mit einem leckeren Eis?!

Eis für den Hund? Klar! Bei den aktuellen Temperaturen freuen sich auch unsere Hunde über eine kleine Abkühlung! Bei der Zubereitung sind der Phantasie fast keine Grenzen gesetzt. Wichtig: In ein Hundeeis gehört natürlich kein Zucker. Sie können aber zum Beispiel Obst oder Gemüse zum Verfeinern nutzen.

Für unser WESTHO-Spezial benötigen Sie nur einige wenige Zutaten:

1. Ihr liebstes WESTHO Nassfutter, wir nehmen die Sorte LIGHT.

2. Einen Becher Naturjoghurt.

3. Obst oder Gemüse Ihrer Wahl. Wir haben uns für Heidelbeeren entschieden.

Joghurt und eine Hand voll Beeren vermengen und pürieren. Anschließend 2 Löffel Nassfutter dazugeben und gut mischen. In ein Gefäß geben und ab in die Kühlung. Nach ein paar Stunden ist die perfekte Abkühlung fertig!

Bei Hunden, die Laktose nicht vertragen, kann mit Wasser und Früchten gearbeitet werden, das klappt perfekt.


Tipp 3 - WESTHO'S-nasse-Versuchung – Jetzt heißt es abtauchen!

Es ist gerade kein See in der Nähe oder der Hund braucht in der Wohnung eine Abkühlung?
Da sind Sie mit unserem Tipp Nummer drei bestens versorgt.

Was ist unsere nasse Versuchung?

Ganz einfach, Sie nehmen eine flache Schale oder einen Eimer. Dann füllen Sie etwas Wasser hinein, so dass die Nase von Ihrem Hund gut ins Wasser muss, um an den Boden zu gelangen. Jetzt geben Sie etwas Trockenfutter oder einige Leckerchen hinein. Je nachdem was Sie nutzen, schwimmt das Futter oder muss vom Boden aufgenommen werden.

Wenn es kein Futter sein soll, eignet sich ein Ball oder ein anderes Spielzeug ebenfalls.

Tipp 4 - Nasses Handtuch!

Leider kann ein Hund nicht dauerhaft im Wasser stehen und auch der Kühlschrank ist nicht der richtige Platz. Was aber hilft in Wohnräumen bei der Hitze? Um es etwas angenehmer zu machen, kann man dem Hund ein feuchtes kaltes Handtuch oder eine Decke anbieten. Wichtig, das Tuch sollte immer unter dem Hund liegen, andernfalls kann es durch Staunässe unter dem Handtuch zu warm werden!

Tipp 5 - Ab an den Schlauch!

Wer brav im Schatten gewartet hat bis Frauchen oder Herrchen die Blumen versorgt haben, kann mit einer Runde Wasserspaß belohnt werden. Hierzu eignet sich der einfache Gartenschlauch ideal.

Auf die Plätze fertig looos!

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.