Versandkostenfrei innerhalb Deutschlands ab 30,00 € Warenwert. Hierzu fehlen noch 30,00 €.

Ein Welpe zieht ein! Und jetzt?

Wasserspiele für Hunde

 

 

 



Die erste Hürde ist genommen, der richtige Züchter bereits gefunden und die Entscheidung für einen Welpen ist getroffen. Jetzt sind es nur noch einige Wochen bis zum Einzug des vierbeinigen Familienmitglieds. Um die eigenen vier Wände welpensicher zu gestalten, sollten einige wichtige Dinge nicht vernachlässigt werden. Schuhe, lose Kabel und andere herumliegende Gegenstände auf Welpenhöhe müssen sicher untergebracht werden, um Verletzungen und Frust zu vermeiden. Sicherlich wird Ihr Hund Ihnen nach dem Einzug noch die eine oder andere Stelle zeigen, an der Sie etwas vergessen haben wegzuräumen.

Ist die Wohnung erst einmal auf Welpensicherheit geprüft, kann es an die Einkaufsliste gehen. Bei der Ankunft des jungen Hundes sollten folgende Dinge bereits vorhanden sein, dadurch wird der gemeinsame Start entspannter.  

  • Korb/Decke
  • Box
  • Halsband und Leine
  • Näpfe
  • Spielzeug
  • Futter, Leckerchen
  • Kauartikel

 

Besonders wichtig ist ein Korb oder eine Decke, dies wird der Rückzugsort und Schlafplatz für Ihren Hund. Hier sollten Sie beachten, dass Ihr kleiner Schatz schnell wächst und eventuell eine Körbchengröße größer sinnvoll sein kann.

Für den Schlafplatz wählen Sie eine ruhige Stelle in der Wohnung oder im Haus, damit der Hund hier auch tatsächlich zur Ruhe kommen kann. Wichtig: Der Hund sollte keinen Überblick über den ganzen Raum oder den Eingang haben. Denn einige Vierbeiner neigen dazu aufzupassen, dem wird so entgegengewirkt.

Außerdem benötigen Sie eine Transportbox für Autofahrten, diese sollte nur so groß sein, dass der Hund bequem reinpasst. Die Box eignet sich Anfangs auch sehr gut als Schlafplatz. Der Welpe fühlt sich in einer solchen „Höhle“ unter Umständen sicherer.

Halsband und eine Leine benötigen Sie, wenn Sie Ihren Hund beim Züchter abholen. Bei kleinen Rassen bietet sich statt des Halsbandes auch ein Geschirr an. Hier entscheiden Sie nach Gefühl und Vorliebe, was für Sie passend ist.

Damit Ihr Welpe gut versorgt wird, fehlen Ihnen jetzt noch zwei Näpfe (1x Wasser + 1x Futter) und das passende Futter. Die Näpfe sollten eine ausreichende Größe haben, um auch die Futtermenge, die der Hund nach den ersten Wochen benötigt zu fassen. Bei der Auswahl des Futters, sollten Sie auf einen hohen Fleischanteil, gesunde und natürliche Zusätze, sowie einen ausreichenden Gemüse und Obstanteil achten. Außerdem ist ein Futter ohne Gluten zu empfehlen. Allergien und Unverträglichkeiten können beim Hund durch künstliche Zusatzstoffe, Geschmacksverstärker und Getreide hervorgerufen werden. Zudem ist Gluten speziell für die Verdauung Ihres Hundes ein Problem, es verklebt die Darmzotten und beeinträchtigt die Verdauung negativ. Für Welpen ist das Verhältnis von Calcium und Phosphor besonders wichtig, viel Calcium alleine ist nicht sinnvoll. Das Verhältnis sollte idealerweise bei 1:1,25 liegen. In den meisten Fällen bekommen Sie vom Züchter etwas des bislang gefütterten Futters mit, die Umstellung zum neuen Futter sollte Schrittweise erfolgen. Die benötigte Futtermenge hängt stark von der Größe des Hundes und dem jeweiligen Futter ab. Hier richten Sie sich zunächst nach den Angaben der Packung und passen diese gegebenenfalls an.

Zum Trainieren und für erste Belohnungen können Sie einige Leckerchen bereithalten. Außerdem wichtig: Kauartikel, denn junge Hunde knabbern gerne und testen Ihre Zähne aus. Zudem entspannt das Kauen die Hunde. Gerade nach den ersten Monaten und im kommenden Zahnwechsel, sind viele Hundebesitzer dankbar, wenn Bruno, Jane und Co an Knochen statt an Schuhen die wackelnden und juckenden Zähne ausprobieren. Damit ist Ihre Einkaufsliste so gut wie fertig. Wer möchte kann noch ein Spielzeug für den Welpen anschaffen. Gut eignen sich zum Beispiel Knochen aus Leder oder Stoff, mit denen der junge Hund nach Herzenslust spielen kann. 

Damit ist Ihre Einkaufsliste so gut wie fertig. Wer möchte kann noch ein Spielzeug für den Welpen anschaffen. Gut eignen sich zum Beispiel Knochen aus Leder oder Stoff, mit denen der junge Hund nach Herzenslust spielen kann. 

 



Welpen Checkliste als PDF

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.